Unsere sozialen Trainingskurse werden speziell für festgelegte Zielgruppen konzipiert.

Beispiel: Sozialer Trainingskurs für Jugendliche mit Gewalthintergrund:
  • Zielgruppe:
    Jugendliche, in Ausnahmefällen junge Volljährige, deren Straftaten in Zusammenhang mit Gewaltdelikten stehen
  • Die Teilnahme basiert auf einer richterlichen Anordnung im Rahmen des § 10 JGG oder findet auf Grund einer persönlichen Motivation statt
  • Der Kurs richtet sich an Jugendliche, die die notwendige Bereitschaft zeigen, aktiv mitzuarbeiten und in der Lage sind regelmäßig am Kurs teilzunehmen
  • Die Anmeldung erfolgt durch die zuständige JGH bzw. den sozialen Dienst
 
Ziele:
  • Auseinandersetzung mit gewalttätigem Verhalten
  • Erkennen von Eigenanteilen
  • Auseinandersetzung mit Täter- und Opferperspektive
  • Aufdecken von Rechtfertigungsverhalten
  • Auseinandersetzung mit Provokation
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Verbesserung von Reflektions- und Verbalisierungsmöglichkeiten
  • Positive Gruppenerlebnisse